2601 Schimmelsanierung - HWS Schimmelsanierung - HWS

Schimmelsanierung

9Schimmel ist gesundheitsgefährdend, das weiß eigentlich jeder. Doch wie entsteht Schimmel eigentlich?

Schimmelsporen sind Teil unseres Lebensraums. Die Sporen befinden sich fast überall in der Luft, auf der Suche nach einem geeigneten Ort sich niederzulassen und dort zum Schimmelpilz heranzuwachsen. Und Schimmelpilze sind echte Überlebenskünstler. Schimmelpilze beziehen Nährstoffe von organischen Molekülen (z. B. Kohlenhydrate, Fette, Proteine). Als Grundlage dienen Nährstoffe, wie sie zum Beispiel in Lebensmitteln, im Erdboden, in Holz, in Kot, in Staubkörnern oder sogar in Kunststoffen und Leder und natürlich Tapeten und Dispersionsfarben vorkommen.
Hauptursache für Schimmelpilzwachstum in Innenräumen ist Feuchtigkeit. Diese Feuchtigkeit kann durch Baumängel wie undichtes Mauerwerk aber auch schon durch Kondenswasser entstehen. Kondenswasser entsteht schon durch normale Wohnraumnutzung z.B. durch schlafen, kochen, duschen, Wäsche trocknen. Tatsächlich stellt Kondenswasser, wie es zum Beispiel an Fensterlaibungen entsteht die Hauptursache für Schimmelbefall in Innenräumen dar.
Unsere Kunden hatten in Ihrem Schlafzimmer schlecht isolierte Außenwände. Hinter Bildern und Möbeln bildete sich Feuchtigkeit und somit war die Grundlage für Schimmelbildung gegeben. Dass hier nun ein so stark ausgeprägter Schimmelbefall entstehen konnte, lag jedoch auch daran, dass unsere Kunden die Entscheidung zu sanieren zu lange aufgeschoben haben
Um das Problem zu beseitigen wurden von unseren Kollegen nach der Schimmelbeseitigung Kalziumsilikat-Platten montiert. Diese haben gute Dämmende Eigenschaften und können zudem Feuchtigkeit binden, aber auch wieder an die Raumluft abgeben. Die restlichen Arbeiten waren dann „nur noch“ kosmetischer Natur.
Hier noch einmal in Stichpunkten, welche Arbeiten ausgeführt wurden:

  • Entfernen des vorhandenen Schimmelbefalls
  • Montage der Kalziumsilikat-Platten
  • Malerarbeiten
  • Elektroarbeiten
  • Verlegung von neuem Parkett
  • Austausch des alten Heizkörpers

Beteiligte Gewerke: Maler, Elektriker, Maurer, Bodenleger, Sanitärinstallateur

Benötigte Arbeitstage: ca. 10

Budget der geschilderten Maßnahmen: ca. 15.000 Euro